eine*n stellvertretende*n Chordirektor*in (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Martin Wright, Chordirektor

Die Staatsoper Unter den Linden in Berlin vereint 275-jährige Tradition mit künstlerischer Moderne. Mit der herausragenden Qualität der Opern und Konzertaufführungen zählt sie zu einer der bedeutendsten Bühnen der Welt und präsentiert ein Repertoire vom Barock bis hin zu Uraufführungen auf herausragendem musikalischem und szenischem Niveau.

AUFGABEN

      • künstlerische und administrative Verantwortung für den Opernchor unter der Leitung des Chordirektors
      • Korrepetition bei Proben des Opernchores
      • Nachstudierproben für Chormitglieder
        enge Zusammenarbeit mit den Laienchören der Staatsoper Unter den Linden
      • künstlerische und administrative Leitung des „Masters Chorakademie“ 

ANFORDERUNGEN

      • fundierte musikalische Ausbildung, insbesondere am Klavier
        (vom-Blatt-Spiel wird auch erwartet)
      • umfangreiche Kenntnisse des Repertoires im Bereich Opernchor, sowie Beherrschung gängiger Opernsprachen
        Chor- und Dirigiererfahrung
      • Kommunikations- und Motivationsfähigkeit
      • Teamfähigkeit und soziale Kompetenz werden vorausgesetzt
      • nachweisbare mehrjährige Praxis im Musiktheater

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des NV Bühne SR Solo.

Ihre ausführliche Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild und künstlerischem Werdegang richten Sie bitte bis 30.11.2021 an:

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte fügen Sie eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder der Gleichstellung bei). Eingereichte Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Umschlag beigefügt wurde. Bewerbungen per Email sind erwünscht. Bitte beachten Sie dabei, dass die Dateigröße 4MB nicht überschreitet und alle Unterlagen möglichst in einem PDF-Dokument zusammengefügt werden (1 Anhang). Fahrtkosten zu den Bewerbungsgesprächen können leider nicht erstattet werden.